Augencreme zoomen. Was sollte sie enthalten?

Einige Personen sind der Meinung, dass Falten im Augenbereich die Mimik betonen. Andere Personen wollen solche Alterungsmerkmale entfernen, weil sie das Alter verraten. Es wäre am besten, ein Gleichgewicht dazwischen zu halten und eine Augencreme regelmäßig anzuwenden. Welche gibt beste Effekte?

Die Haut im Augenbereich ist sehr dünn und empfindlich. Sie verlangt eine bestmögliche Pflege, weil sie besonders schnell die Elastizität und Feuchtigkeit verliert. Die ersten Symptome der Verschlechterung der Augenhautkondition sind keine Krähenfüße, sondern Augenschatten und blaue Flecken.

Aus diesem Grund lohnt es sich, mit der Anwendung einer Augencreme möglichst früh zu beginnen. Es kreist eine falsche Überzeugung, dass die Augencreme ein Kosmetikprodukt für ältere Frauen ist. Irrtum. Mit dem Alter sollte nur immer stärkere Kosmetikprodukte angewendet werden, weil die Haut eine immer intensivere Unterstützung braucht. Das bedeutet aber nicht, dass junge Frauen keine Anti-Age-Produkte anwenden sollten.

Im Gegensatz. Jede Frau mit dem Alter über 25 Jahre sollte sich mit einer Augencreme bewaffnen. Es wäre aber am besten, nach natürlichen und sicheren Kosmetikprodukten zu greifen.

Eine wirksame Augencreme:

  • spendet Feuchtigkeit und nährt die sensible Augenhaut;
  • verringert die Anschwellungen unter Augen;
  • beseitigt Augenschatten und macht die Haut heller.

Bei der Wahl der Augencreme sollten Sie hauptsächlich die Zusammensetzung berücksichtigen. Es wird empfohlen, die Formel zu analysieren und solche Produkte zu wählen, die natürlich sind und milde Substanzen für die sensible Haut enthalten. Welche Substanzen werden hier gemeint?

Antioxidantien

Sie bewältigen die schädlichen freien Radikale und schützen die Haut vor allen Einflüssen, die Alterungsprozesse beschleunigen. Zu Antioxidantien, die sich am häufigsten in Augencremes finden lassen, gehören u.a.: Vitamin E (Tocopherol) oder Vitamin C (Ascorbinsäure).

Koffein/ Guarana

Eine große Rolle in jeder Augencreme spielen ebenfalls solche Substanzen, die die Durchblutung anregen. Dank solchen Inhaltsstoffen werden die Anschwellungen verringert. Dazu gehören beispielsweise Koffein und Guarana, die in einer kleinen Konzentration sicher für die sensible Augenhaut sind.

Retinol

Eine andere Bezeichnung von Retinol ist einfach das Vitamin A. Es hat einen wunderbaren Einfluss auf die Hautkondition. Wenn die Augencreme Retinol enthält, verringert sie Verfärbungen und regeneriert die Haut. Das reine Vitamin A kann aber nicht aufgetragen werden.

UV-Filter

Im Augenbereich ist die Haut besonders dünn und sie verlangt einen starken Schutz vor Sonnenstrahlen, die sehr schädlich für die Haut sind. Eine Augencreme sollte diesbezüglich einen UV-Filter enthalten, das kann aber keine synthetische Substanz sein. Zu Substanzen mit schonenden Eigenschaften gehören u.a. Pflanzenöle.